Über mich: Thomas Graf

Ich bin 49, verheiratet und lebe mit meiner Frau, vier Kindern und dem Kater Luitpold  in der Nähe von Frankfurt am Main.

Kommunikation ist meine Leidenschaft: Als gelernter Journalist und Sozialwirt startete ich zunächst in der Online-Redaktion eines großen TV-Senders, war anschließend geschäftsführender Gesellschafter einer Multimedia-Agentur und arbeite seit Anfang der 2000er Jahre in der Unternehmenskommunikation, u.a. in der Pharma- und Lebensmittelbranche. 

Parallel dazu habe ich BWL an der AKAD in Stuttgart studiert, bin systemischer Coach und Change Manager (Universität zu Köln) und habe die Ausbildung zum psychologischen Astrologen beim Deutschen Astrologen-Verband (DAV) absolviert.

2012 hatte ich einen Bandscheibenvorfall und wusste nicht warum. Ich hatte kein Übergewicht, war 3 Jahre zuvor noch einen Marathon gelaufen, trank gelegentlich Alkohol und rauchte moderat. In der Therapie kam ich in Kontakt mit einem buddhistischen Mönch, der mich akkupunktierte und mir währenddessen völlig neue Wahrheiten über mich und das Menschsein offenbarte. Mir schossen jedes Mal die Tränen in die Augen und ich schwankte zwischen Trauer, Wut und Erleichterung. 

Ich glaube zutiefst an eine Urkraft in jedem Menschen, die ihn zu Höherem befähigt und Motor seiner Selbstheilungskräfte ist. Sie steckt in jedem von uns. Aber sie muss aktiviert werden, denn sonst erleben wir unser ungenutztes Potential als Hemmung bis hin zur Blockade. Sie braucht Unterstützung, Raum zur Entfaltung und ein Stück Begleitung, um sich entwickeln und voll fließen zu können. Dazu habe ich im Berufsleben aber auch auf meiner spirituellen Reise viele Ideen, Konzepte, Methoden und Werkzeuge gesammelt und erlernt.